HOWTOs Archive

Update: Backup RoboCopy

Posted 14. Oktober 2012 By proenz

Eine neue Version (1.4.2) ist verfügbar.

Neben ein paar “kosmetischen” Änderungen wird jetzt auch die Laufzeit der Datensicherung im Prüfungsergebnis mit angezeigt. Dies erfolgt sowohl in der LOG-Datei als auch bei der Bildschirmausgabe. Dazu gibt es jetzt im Backupordner ein kleines VB-Skript (zeit.vbs), welches die Berechnung übernimmt.  Weiterhin wurde ein Fehler behoben: Es wurde kein Prüfungsergbnis angezeigt, wenn der Zieldatenträger nicht verfügbar war.

Alle Änderungen können im Changelog nachgelesen werden.

Natürlich übernehme ich keinerlei Verantwortung bei möglichem Datenverlust durch eine unvollständige Datensicherung.

Pfeil unten Download RoboCopy-Backup v1.4.2 Pfeil unten (MD5: 37832a0a506410d331aacfe9a9736d06)

1 Kommentar. Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Update: Backup RoboCopy

Posted 3. Oktober 2012 By proenz

Wie angekündigt, habe ich das Sicherungsskript noch ein wenig erweitert. Es wird jetzt überprüft, ob die SQL-Sicherung und der Sicherungsvorgang mit RoboCopy erfolgreich war. Das ganze wird dann ans Ende der LOG-Datei geschrieben oder zum Schluß der Sicherung auf dem Bildschirm ausgegeben. Je nachdem, wie die Sicherung eingestellt ist. Somit kann man jetzt auf einen Blick sehen, ob die Sicherung erfolgreich war oder nicht. Man muss also nur noch im Fehlerfall das ganze LOG durchsehen.

Natürlich übernehme ich keinerlei Verantwortung bei möglichem Datenverlust durch eine unvollständige Datensicherung.

Pfeil unten Download RoboCopy-Backup v1.4 Pfeil unten (MD5: af4dae1edab36a95bfba88241b305a5c)

HOWTO: Backup RoboCopy

Posted 22. September 2012 By proenz

Vom (leidigen) Thema Datensicherung kann sich heute keiner mehr freisprechen. Auch bei mir und den Kunden auf der Arbeit ist das eines der wichtigsten Themen, wenn es um Daten geht. Gerade, wenn die Datenmenge immer größer wird.

Deshalb habe ich mir mal die Mühe gemacht, ein Sicherungsskript zu schreiben, welches in den meisten Umgebungen Verwendung finden sollte. Hierbei verwende ich RoboCopy, weil hiermit ganze Ordnerstrukturen in kürzester Zeit synchronisiert werden können. Wenn der zu sichernde Inhalt einmal auf dem Sicherungsmedium oder der Backupfestplatte vorhanden ist, dann wird jeweils nur noch die Änderung gesichert. Dateien, die im Quellordner gelöscht wurden, werden auch auf dem Sicherungsmedium gelöscht! In einer DOS-Box jedes Mal den elendig langen RoboCopy Befehl eingeben wollte ich aber doch nicht. Deshalb habe ich das Ganze variabel in eine Batch-Datei geschrieben. Optional kann man mit diesem Skript auch SQL-Datenbanken sichern. Ebenso ist es möglich, die Ausgaben in eine LOG-Datei schreiben zu lassen.

Die Bedienung geht folgendermaßen:

  • ZIP-Datei herunterladen und z.B. nach C:\Backup entpacken.
  • Es gibt nun vier Dateien: “Datensicherung vX.X.cmd”, “backup.inc”, “sichern.sql” und “Changelog.txt”.
  • Im Skript (Datensicherung vX.X.cmd) gibt es oben eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Variabeln. Hier muß alles auf die eigene Umgebung angepasst werden.
  • In der Datei “backup.inc” werden zeilenweise die zu sichernden Ordner oder Laufwerke angegeben.
  • Im SQL-Skript (sichern.sql) werden die zu sichernden Datenbanken angegeben (Beispiel in der Datei).
  • Die Datei “Changelog.txt” brauche ich wohl nicht zu erklären.

Das Skript ist jetzt auf einem Stand, wo ich sagen würde, dass es wunderbar funktioniert. Es sind aber schon weitere Änderungen in Arbeit. Z.B. die Möglichkeit, verschiedene Dienste vor der Sicherung zu beenden und danach wieder zu starten. Ebenso ist eine “Kurzfassung” der doch recht langen RoboCopy-Ausgabe geplant.

Natürlich übernehme ich keinerlei Verantwortung bei möglichem Datenverlust durch eine unvollständige Datensicherung.

Pfeil unten Download RoboCopy-Backup v1.3.1 Pfeil unten (MD5: 7d601d827815ac44cb800f57fc6c51dd)

Schreiben Sie den ersten Kommentar

HOWTO: Backup VirtualBox

Posted 16. September 2012 By proenz

Hier mal eine Anleitung, wie die Sicherung der virtuellen Maschinen unter Windows funktionieren könnte.

Das Skript (Batch-Datei) ließt eine Include-Datei ein, in der zeilenweise die zu sichernden Maschinen eingetragen werden müssen. Für jede zu sichernde Maschine wird überprüft, ob diese läuft. Ist dies der Fall, dann wird diese in den Suspend-Mode versetzt, gesichert und danach wieder gestartet. Die Sicherung selbst erfolgt mit Boardmitteln von VirtualBox. Es werden von allen Maschinen die beiden letzten Sicherungen aufgehoben.

Die Bedienung ist denkbar einfach:

  • Textdatei herunterladen/speichern als <dateiname>.cmd
  • die drei Pfade oben im Skript ggf. anpassen
  • die Include-Datei anlegen und zeilenweise mit den zu sichernden Maschinen füllen
  • ggf. unter Windows einen geplanten Task / geplante Aufgabe anlegen
  • fertig

Natürlich übernehme ich keinerlei Verantwortung bei möglichem Datenverlust durch eine unvollständige Datensicherung.

Pfeil unten Download vboxBackup Pfeil unten (MD5: 3bd80ed608e81dfca228f7c8502f7038)