Konfiguration

mythweb_pic_settings.png

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, folgt nun der etwas schwierigere Teil, die Konfiguration. Ich muss gestehen, dass nicht alles auf Anhieb funktioniert hat und dass es doch den ein oder anderen Stolperstein gegeben hat. Aber wo würde sonst der Basteltrieb bleiben? icon_wink.gif
Es sind auch noch längst nicht alle Funktionen integriert. Die Fernbedienung will noch nicht so richtig und auf dem Display ist auch noch alles dunkel. Darüber werde ich dann berichten, wenn es soweit läuft.

 

Konfiguration der Soundkarte

mythweb_pic_music.png

Gleich vorweg: Die Konfiguration der Soundkarte hat mir einige graue Haare beschert. Das Problem war schlichtweg, dass ich meinen Lautsprechern einfach keinen Ton über den S/P-DIF Ausgang entlocken konnte. Im Nachhinein war es aber eine Sache von Minuten, diese einzurichten.
Alles, was man dazu wissen muss, findet man unter folgendem Link: Pfeil rechts Alsamixer Wiki.

Jetzt aber erstmal von Anfang an…
Die Treiber für die Soundkarte wurden automatisch installiert. Hier bedurfte es keiner Anpassung oder manuellen Installation. Alles Andere konnte ich bequem über den Alsamixer und das MythTV Frontend einstellen.

Einstellungen im Alsamixer:

Gestartet wird der Alsamixer in einem Konsolenfenster mit dem Befehl alsamixer. Dort gibt es dann alle möglichen Schalter und Schieberegler, vergleichbar mit dem Standardmixer unter Windows. Veranwortlich für das digitale Audiosignal über S/P-DIF sind nur zwei Schalter: IEC958 und IEC958 P. Der erste Schalter muss mit Hilfe der Taste “m” aktiviert werden. Der zweite Schalter (rechts daneben) muss auf 0 gestellt werden. Dies widerspricht IMHO jeder Logik, aber erst als ich diesen Schalter auf 0 gestellt hatte, funktionierte es auch mit dem Ton. Allerdings hörte es sich noch ein wenig blechern an, besonders bei der Wiedergabe von MP3′s. Dies konnte ich mittels des Schalters IEC958 P (rechts neben dem gleichnamigen Schieberegler) aber beheben. Hier einfach mal bei laufender Musik die verschiedenen Einstellungen ausprobieren. Diese haben direkt eine Auswirkung auf die Wiedergabe. Man kann also solange rumfrickeln, bis es sich gut anhört.

Meine aktuellen Einstellungen gibt es auf den folgenden beiden Screenshots zu sehen: Alsamixer 1 und Alsamixer 2

Einstellungen im MythTV Frontend:

Neben den Einstellungen im Alsamixer bedarf es noch ein paar Anpassungen im MythTV Frontend. Hier bestand die Hauptschwierigkeit darin, das richtige Ausgabegerät zu finden.
Man gelangt zu dieser Einstellung, in dem man im Hauptmenü von MythTV auf Zubehör/Konfiguration geht und dann die Grundeinstellungen aufruft. Dort gelangt man dann zu den Audiosettings. In meinem Fall musste ich als Ausgabegerät /dev/dsp einstellen. Den Rest habe ich in den Grundeinstellungen gelassen. Einzig die Lautstärke habe ich so angepasst, dass der Ausgangspegel ungefähr mit dem von meinem Satellitenreceiver übereinstimmt. So muss ich nicht immer die Lautstärke vom Verstärker anpassen.

 

Konfiguration der Grafikkarte

mythweb_pic_tv.png

Im nächsten Schritt ging es dann darum, ein Bild auf den Fernseher zu zaubern. Hierfür musste aber erstmal der TV-Out der Grafikkarte aktiviert werden. Dies trifft IMHO auf alle Geforce-Modelle bis zur Geforce 4 zu. Bei den neueren Modellen kann man dies über die Treibersoftware viel einfacher einrichten.
Um also den TV-Out zu aktivieren muss das Tool NVtv installiert werden. Wie das funktioniert kann hier nachgelesen werden.
Nach der Installation kann man das Tool über das Menü aufrufen. Hier dann einmal auf X Mode und dann auf TV on klicken. Das Tool kann nun wieder geschlossen werden. Danach die Treibersoftware aufrufen und auf detect Displays klicken. Sofern am TV-Out der Grafikkarte der Fernseher angeschlossen ist, sollte ein neues “Display” gefunden werden. Nun kann nach “Windowsmanier” Auflösung, Farbtiefe und Aktualisierungsrate eingestellt werden. Sehr wahrscheinlich fragt der Rechner dann nach einem Neustart. Diesen sollte man auch ausführen.
Aufgrund der Tatsache, dass ich noch einen alten Röhrenfernseher besitze, musste ich die Datei /etc/X11/xorg.conf noch ein wenig tunen, da ich sonst schwarze Ränder um das eigentliche Bild herum hatte.
Um dieses Problem in den Griff zu bekommen gibt es die Option Option “TVOverScan” “0.7″. Diesen Wert am Besten in 0.1-Schritten rauf bzw. runter korrigieren bis es passt. Leider muss nach jeder Veränderung der Xserver neu gestartet werden. Ich habe einfach den Rechner neu gestartet… Geht ja schnell. icon_wink.gif

Eine Übersicht über die verfügbaren Parameter in der xorg.conf gibt es unter folgendem Link:
Pfeil rechts Grafikkarten/Nvidia/XServer Optionen

Und hier dann noch mal zum Vergleichen die entscheidenden Ausschnitte aus meiner xorg.conf. Pfeil rechts xorg.conf

 

Sendersuchlauf

mythweb_pic_tv.png

Der Sendersuchlauf gestaltet sich, wenn man weiss wo man nachschauen muss, ganz einfach.
Geholfen hat mir hierbei die folgende Anleitung: Pfeil rechts Einrichtung von MythTV.

Diese Anleitung einfach Schritt für Schritt durcharbeiten.nach oben